Monats-Archive: Mai 2010

Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für den Eigenanbau von Cannabis für medizinische Zwecke geht in die nächste Phase

Entsprechend der beim Erörterungstermin vor dem Verwaltungsgericht Köln am 31. März gesetzten Frist hat Rechtsanwalt Dr. Tolmein in dem Verfahren von Michael Fischer gegen das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) am 20. Mai dargelegt, welche Sicherungsmaßnahmen für den Eigenanbau von Herrn Fischer beabsichtigt sind. Des weiteren wird in dem Schreiben erörtert, inwieweit internationale Vereinbarungen…
Mehr lesen

Dronabinol lindert die Leiden schwerstkranker Kinder

Im Informationsdienst Wissenschaft erschien am 20. März ein Beitrag zur Verwendung des seit 1998 in Deutschland verschreibungsfähigen Cannabinoid Dronabinol am Kinderkrankenhaus der Universitätsklinik des Saarlandes in Homburg. Unter dem Titel "Cannabinoid lindert die Leiden schwerstkranker Kinder" heißt es in dem Beitrag: "Der Kinderarzt, Schmerz- und Palliativmediziner Priv. Doz. Dr. Sven Gottschling vom Universitätsklinikum des Saarlandes…
Mehr lesen

Erster Patient aus Bayern hat Ausnahmegenehmigung zur medizinischen Verwendung von Cannabis erhalten

Die Main-Post berichtete am 4. Mai über den ersten Bundesbürger aus Bayern, der von der Bundesopiumstelle eine Ausnahmegenehmigung zur medizinischen Verwendung von Cannabis erhalten hat: "Cannabis als Medikament: Der Kissinger Frank Clemens ist der Erste in Bayern, der die Droge vom Arzt zur Schmerztherapie verordnet bekommt. Sie duftet unerhört süßlich. Nahezu betörend. Es ist die…
Mehr lesen