Monats-Archive: August 2015

Freispruch bei illegalem Anbau von Cannabis durch einen Erlaubnisinhaber

Am 13. Juni 2014 fand bei Thomas K. eine Hausdurchsuchung mit Beschlagnahmung von zehn Cannabispflanzen sowie legal erworbener Cannabisblüten aus der Apotheke statt. Am 29. Juli 2015 wurde der Angeklagte vom Amtsgericht Esslingen vom Vorwurf des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz freigesprochen. Der anwesende Oberstaatsanwalt legte jedoch gleich Revision ein, so dass das Verfahren vor dem…
Mehr lesen

Neue Broschüre der ACM: Der Weg zu Cannabis als Medizin

Die ACM hat eine neue 12-seitige Broschüre mit dem Titel "Der Weg zu Cannabis als Medizin: Eine Anleitung zur Beantragung einer Ausnahmeerlaubnis zur ärztlich begleiteten Selbsttherapie mit Cannabisblüten und zur Verschreibung von Medikamenten auf Cannabisbasis" veröffentlicht. Sie kann von der Webseite heruntergeladen und bei der ACM bestellt werden. In einer übersichtlichen Darstellung werden detailliert die…
Mehr lesen

Presseschau: Menschenfreunde gesucht (Donaukurier)

Der Donaukurier berichtet über Initiativen, einem Patienten mit einer Erlaubnis von der Bundesopiumstelle zur ärztlich begleiteten Selbsttherapie mit Cannabisblüten eine solche Therapie zu ermöglichen. Da der schwerkranke Luigi Spangenberg sich das Cannabis aus der Apotheke nicht leisten kann, befindet er sich in einer gesundheitlich prekären Situation. Menschenfreunde gesucht Die schmerzstillende und appetitanregende Wirkung von Cannabis…
Mehr lesen

Im Namen des Volkes

Der Angeklagte wird freigesprochen. Die Kosten des Verfahrens und die notwendigen Auslagen des Angeklagten fallen der Staatskasse zur Last. Der Angeklagte ist aus rechtlichen Gründen freizusprechen. Dem Angeklagte wurde im Strafbefehl vom 03.03.2015 vorgeworfen, bis zum 13.06.2014 in seiner Wohnung zehn Cannabispflanzen aus Samen herangezogen zu haben, die zum Zeitpunkt ihrer Sicherstellung eine Wuchshöhe von…
Mehr lesen

Cannabis bei Schmerzen ODER Wie man Studienergebnisse manipuliert

Klinische Studien, die von der pharmazeutischen Industrie finanziert werden, haben nicht selten die Tendenz, die von den Unternehmen gewünschten Ergebnisse zu liefern. Klinische Studien sind teuer, und das investierte Geld soll nach der arzneimittelrechtlichen Zulassung des getesteten neuen Präparats wieder verdient werden. Warum sollte dies bei Studien, die von im Cannabisbereich aktiven Unternehmen gesponsert werden,…
Mehr lesen

Filme für Ärzte und Patienten, in denen Dr. Grotenhermen die Möglichkeiten einer medizinischen Verwendung von Cannabisprodukten erläutert

Ein Film für Patientinnen und Patienten erläutert die Möglichkeiten der medizinischen Verwendung von Cannabisprodukten in Deutschland, einerseits zur Verschreibung von Medikamenten auf Cannabisbasis (Sativex, Dronabinol und Nabilon) und andererseits zum Vorgehen bei einem Antrag auf eine Ausnahmeerlaubnis zur Verwendung von Cannabisblüten (Länge des Films: 20 Minuten). Ein Film für Ärztinnen und Ärzte erläutert, welche Möglichkeiten…
Mehr lesen

Wie sieht der aktuelle Stand der von der Bundesregierung versprochenen Geseztesänderung aus? Kommt das Gesetz erst 2016 und nicht wie angekündigt 2015?

In einer Antwort auf eine Frage zur medizinischen Cannabisverwendung auf parlamentswatch.de schreibt Frau Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, dass eine Gesetzesinitiative des Bundesgesundheitsministeriums zur Kostenübernahme von Cannabisblüten und Medikamenten auf Cannabisbasis „spätestens 2016 verabschiedet werden“ soll. Bisher war immer die Rede davon, dass das Gesetz 2015 verabschiedet werden und Anfang 2016 in Kraft treten soll.…
Mehr lesen

Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Frank Tempel zu den Lieferausfällen bei Cannabisblüten in deutschen Apotheken

In einer Antwort der Bundesregierung (Drucksache 18/5633, Seite 51) auf eine Frage von Frank Tempel (Die Linke) zur Versorgungssicherheit mit Cannabisblüten schreibt die Parlamentarischen Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz im Auftrag der Bundesregierung: „Lieferengpässe sind der Bundesregierung in den letzten Monaten nicht mehr bekannt geworden.“ Viele Patienten haben da andere Erfahrungen gemacht, auch wenn sich die Versorgungslage…
Mehr lesen

Presseschau: Nach Freispruch für Hasch-Anbauer: Behörde uneins bei Marihuana-Urteil (WDR)

Nach einem Freispruch für einen Patienten wegen illegalen Cannabisanbaus hat die Staatsanwaltschaft Dortmund Berufung eingelegt. Der WDR berichtete. Staatsanwaltschaft legt Berufung ein Die Staatsanwaltschaft Dortmund will sich nicht mit einem Urteil zum Anbau von Cannabis zufrieden geben. Gegen den Freispruch des Amtsgerichts Unna für einen Schmerzpatienten, der selber Hanfpflanzen angebaut hatte, hat sie Berufung eingelegt.…
Mehr lesen