Monats-Archive: November 2018

Durchschlagender Erfolg – Frühstück erhöht CBD-Konzentration um das 4-fache!

Optimale orale Einnahme von Cannabinoiden In einer Ende 2018 veröffentlichten Studie konnten britische Forscher nachweisen, dass die Bioverfügbarkeit von CBD (Cannabidiol) durch die gleichzeitige Einnahme eines ausgiebigen fettreichen Frühstücks um mehr als das Vierfache erhöht werden konnte (Taylor et al. 2018). Das bedeutet, dass man beispielsweise mit einer Tagesdosis von 200 mg, Wirkungen erzielen könnte,…
Mehr lesen

Welche Voraussetzungen müssen für eine Verordnung von cannabishaltigen Arzneimitteln erfüllt sein?

Genehmigung durch die Krankenkasse Bei der ersten Verordnung muss zunächst von der zuständigen Krankenkasse des Versicherten eine Genehmigung eingeholt werden. Die Genehmigung ist vor Beginn der Behandlung von der Krankenkasse zu erteilen. Hinweise der GKV, was bei der Beantragung durch den Versicherten zu berücksichtigen ist, liegen derzeit noch nicht vor (Stand: 02.05.2017). Solange es noch…
Mehr lesen

Presseschau: Mehr Sicherheit vor Arzneimittelpfusch (Ärzte Zeitung)

Das Bundesgesundheitsministerium plant eine Reihe von Gesetzesänderungen, die in den Artikeln 12 und 14 auch Cannabis betreffen. Mehr Sicherheit vor Arzneimittelpfusch „(…) Für Ärzte wie auch Patienten relevant: Bei der Versorgung mit medizinischem Cannabis soll laut BMG – nach einmal erfolgter Genehmigung – künftig kein erneuter Antrag bei der Krankenkassen im Falle einer Anpassung der…
Mehr lesen

Presseschau: Cannabis: Spahn streicht Apothekenhonorar (Apotheke Adhoc)

Die Online-Zeitschrift “Apotheke Adhoc” widmet sich den geplanten Preisreduzierungen bei Cannabisblüten, geht jedoch auch auf die anderen geplanten Änderungen beim Cannabis als Medizin-Gesetz ein. Spahn streicht Apothekenhonorar Geht es nach Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), wird die Vergütung der Abgabe von Cannabis neu geregelt. Laut Referentenentwurf zum Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) können…
Mehr lesen

Presseschau: G-BA sieht Zusatznutzen von Cannabis-Spray (Gesundheitsstadt Berlin)

Der Cannabisspray Sativex darf weiterhin bei der Indikation mittelschwere bis schwere Spastik bei MS von Erwachsenen zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherungen von Ärzten verordnet werden. G-BA sieht Zusatznutzen von Cannabis-Spray Seit sieben Jahren darf das Cannabis-Medikament Sativex bei Multiple-Sklerose bedingten Spastiken eingesetzt werden. Jetzt hat der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) dem THC/CBD-Spray einen Zusatznutzen bescheinigt. Der…
Mehr lesen

Musterschreiben zur Kostenübernahme von Cannabis

Es gibt ein neues Musterschreiben an die Krankenkassen zur Kostenübernahme für eine Therapie mit Cannabis bzw. Cannabinoiden nach § 31 Abs. 6 SGB V, inklusive Ausfüllhinweisen und Beispielen. Das Musterschreiben steht hier zum download bereit.  
Mehr lesen

Was kann ich machen, wenn meine Krankenkasse die Übernahme der Kosten abgelehnt hat?

Die Krankenkasse muss in Ihrem abschlägigen Bescheid darlegen, weshalb Sie den Antrag ablehnt. Damit haben Sie eine gute Möglichkeit, im anschließenden schriftlich zu führenden Widerspruch, genau diese Punkte näher einzugehen. Jetzt sitzt ein anderer Sachbearbeiter vor Ihrem Antrag. Da es sich um ein Widerspruchsverfahren handelt, können Sie sich sicher sein, dass dieser Antrag „genauer“ geprüft…
Mehr lesen

Presseschau: Kommt die Legalisierung schneller als erwartet?

Wie DAZOnline berichtete, hat die Arbeitsgemeinschaft Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion am Dienstag den 06.11.2018 beschlossen, bei der Cannabis-Politik einen neuen Kurs einzuschlagen. SPD-Gesundheitspolitiker wollen Cannabis-Modellprojekte in Apotheken Nun haben sich Gesundheitspolitiker der SPD offenbar klar positioniert. Einer Pressemitteilung der SPD-Gesundheitspolitikerin und Patientenbeauftragten Martina Stamm-Fibich zufolge hat die Arbeitsgemeinschaft Gesundheit am heutigen Dienstag eine Neuausrichtung der Cannabis-Politik…
Mehr lesen