Presseschau: Kaum Interesse von der Politik Verpufft Cannabis-Forschung in Merseburg? (Mitteldeutsche Zeitung)

An der Hochschule Merseburg bildet sich unter der Leitung von Prof. Gundula Barsch ein interdisziplinärer Verbund Cannabisforschung. Allerdings tut sich die Politik mit der Förderung eines so wichtigen Projektes schwer.

Kaum Interesse von der Politik Verpufft Cannabis-Forschung in Merseburg?

Der medizinische Einsatz von Cannabis ist in Deutschland zwar erst seit vergangenem Jahr legal, nach Einschätzung der Merseburger Forscherin Gundula Barsch gibt es jedoch eine große Dunkelziffer an Menschen, die die Pflanze schon lange auch aus gesundheitlichen Gründen nutzen.

Deren Wissen versucht sie derzeit mit ihrem Team in einem Forschungsprojekt an der Hochschule zu heben. „Die Forschungsfrage heißt: Wie integrieren Menschen den Cannabiskonsum in ihr Leben, ohne Nachteile zu haben?“, erläutert die Sozialwissenschaftlerin eines jener Projekte, die sie und andere Wissenschaftler derzeit im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsverbandes zur vielseitigen Pflanze bearbeiten, die den meisten als Droge bekannt ist.

Kommentare sind deaktiviert