Close sidebar

Home

ACM-Mitteilungen vom 25. Juni 2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Landgericht Lübeck hat mit einem bemerkenswerten Urteil zugunsten eines Cannabispatienten auf sich aufmerksam gemacht. Das Gericht hat die illegale Zusatzversorgung – über die durch die Krankenkasse erstattete Menge hinaus – eines Patienten und seines Vaters als straffreien rechtfertigenden Notstand gewertet. Beide Angeklagte wurden freigesprochen. Das Urteil ist rechtskräftig.

In der Tat können wir heute angesichts der immer restriktiveren Politik der Krankenkassen bei der Kostenübernahme von cannabisbasierten Medikamenten davon ausgehen, dass sich Tausende von Patienten in einer Notstandslage befinden. Nur ausreichend vermögende Patienten können sich – zum Teil recht teure – Privatärzte und die dazu gehörigen privaten Rezepte leisten.

Dass Privatärzte allerdings nicht beliebig hohe Honorare fordern und gegen geltendes Recht der Gebührenordnung für Ärzte verstoßen dürfen, zeigt das Beispiel des Unternehmens Algea Care. Da gibt es allerdings eine gute Nachricht für Patienten: das Unternehmen wurde durch die Ärztekammer Hamburg gezwungen, zwei ehemaligen Patienten etwa 40 Prozent der überhöhten Rechnungen zurückzuerstatten. Dass viele Patienten in der Vergangenheit dennoch in ihrer Not auf Ärzte von Algea Care zurückgegriffen haben, weil sie nicht einmal einen Arzt gefunden haben, der zu normalen Preisen Privatrezepte ausstellt und die Therapie begleitet, unterstreicht das partielle krachende Scheitern des Cannabis als Medizin-Gesetzes aus 2017. Wir sehen heute eine erhebliche soziale Schieflage bei der Therapie mit Cannabis in Deutschland, in der weniger vermögende Patienten auf der Strecke bleiben und sich von der Politik, den Krankenkassen und der Ärzteschaft alleingelassen fühlen.

Das Thema Legalisierung von Cannabis und notwendige Verbesserungen bei der medizinischen Versorgung der Bevölkerung mit cannabisbasierten Medikamenten war auch eines der Themen bei der ACM-Mitgliederversammlung. In der heutigen Ausgabe veröffentlichen wir dazu die Stellungnahme von Ates Gürpinar, drogenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Die Linke.

Viel Spaß beim Lesen!

Franjo Grotenhermen

Inhalt

Videoaufzeichnungen der ACM-Konferenz 2022

Die ACM hat am 02. April 2022 eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung für Ärztinnen und Ärzte und Apothekerinnen und Apotheker durchgeführt. Alle dort gehaltenenen Vorträge wurden aufgezeichnet und können hier kostenlos angeschaut werden.

Logo von Vayamed
Logo von Cansativa

Logo von Swiss Alpinopharma
Logo von Canymed

Logo von DEMECAN
Logo von Aurora

Kurs an der Dresden International University

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der erste umfassende Kurs zur Verwendung von cannabisbasierten Medikamenten in Deutschland am 30. September 2021 an der Dresden International University starten kann. Die Dozent:innen sind die Vorsitzende der ACM, Professorin Kirsten Müller-Vahl, Apotheker Dr. Dennis Stracke und Dr. Franjo Grotenhermen.

Illustration Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied der ACM um alle Aktivitäten der ACM mit einem steuerlich absetzbaren Mitgliedsbeitrag finanziell zu unterstützen.

Als Mitglied der ACM/IACM sind Sie Teil einer Gemeinschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Verwendung von Cannabisprodukten für alle Patienten durchzusetzen, die eine solche Therapie benötigen.

Illustration Patiententelefon

Patiententelefon

Freitags zwischen 11:00-13:00 und 14:00-16:00 können Sie unser Patiententelefon unter der Nummer 0800 / 0226622 erreichen, um kompetente Auskunft rund um das Thema Cannabis als Medizin zu erhalten.

Dieser 0800-Service ist für Anrufende kostenlos. Wir würden uns aber über eine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit sehr freuen.

Rufen Sie einmal an, die Nummer wird gespeichert. Sie erhalten dann im Laufe des Freitags einen Rückruf unseres Beraters.

Illustration Newsletter-Anmeldung

ACM-Mitteilungen abonnieren

Über die ACM-Mitteilungen erhalten Sie regelmäßig interessante Neuigkeiten über Cannabis und Cannabinoide aus rechtlicher, wissenschaftlicher und medizinischer Sicht.

Illustration Cannabis-Ausweis

Cannabis-Ausweis

Wir bieten Ihnen auf dieser Seite die Möglichkeit, einen kostenlosen Cannabis-Ausweis zu bestellen. Er soll Ihnen helfen, sich als Cannabispatient auszuweisen.

Wir erheben lediglich eine geringe Gebühr, die ausschließlich zur Deckung unserer Druck- und Versandkosten dient.

Illustration Ärzte

Informationen für Ärzte

Wenn sie Arzt sind und mehr über den therapeutischen Einsatz von Cannabinoiden erfahren möchten, können sie auf dieser Seite nähere Informationen dazu finden.

Interne Mailing-Liste abonnieren

Wenn Sie Fragen haben und an einem Austausch mit Kollegen interessiert sind, sind Sie herzlich eingeladen, sich zu registrieren.

Bitte beachten Sie, dass die Registrierung nicht automatisch erfolgt, da wir vorher durch eine Rückfrage abklären, ob Sie wirklich Ärztin/Arzt sind.

Hilfeangebote für Patienten

Wenn sie Interesse an einer Therapie mit Medikamenten auf Cannabisbasis haben, offene Fragen haben oder Sie sich mit Mitpatienten austauschen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Angebote: