Monats-Archive: März 2018

Lieferengpässen vorprogrammiert?

Eigentlich wollte Deutschland 2019 die erste Ernte für Medizinal-Cannabis einfahren. Doch eine juristische Panne funkte dazwischen. Das Ziel, bereits 2019 die erste Cannabis-Ernte unter staatlicher Aufsicht einzufahren, ist damit nach Angaben des BfArM nicht mehr zu halten. Und Jens Spahn (CDU, Gesundheitsminister), der die Aufsicht über das Bfarm hat, soll es richten? Quelle: Morgenpost.de  …
Mehr lesen

Ver­ga­be­s­telle darf keinen Zuschlag erteilen

...Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf untersagte dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am Mittwoch, einem Bewerber den Zuschlag im Vergabeverfahren für den Anbau und die Lieferung von zunächst 6,6 Tonnen Cannabis zu medizinischen Zwecken zu erteilen (Urt. v. 28.03.2018, Az.... ...Bis zum Anbau von Cannabis für medizinische Zwecke in Deutschland wird mehr Zeit vergehen als…
Mehr lesen

Cannabis-Anhörung

...Jetzt hat der Vergabesenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf in den Vergabenachprüfungsverfahren VII Verg 40/17, VII Verg 42/17, VII Verg 52/17 und VII Verg 54/17 den Verhandlungstermin auf Mittwoch, den 28. März festgelegt.... ...In der Verhandlung wird der Vergabesenat über Beschwerden von vier Unternehmen , die sich am „Verfahren zur Vergabe des Auftrags zum Anbau, zur Weiterverarbeitung,…
Mehr lesen

Versorgung mit medizinischem Cannabis

Grüne: Regierung verschließt die Augen vor Cannabis-Lieferengpässen ...In der vergangenen Sitzungswoche fragte deshalb die drogenpolitische Sprecherin Dr.Kirsten Kappert-Gonther der Grünen das Bundesgesundheitsministerium (BMG), was die Bundesregierung gegen den Versorgungsengpass unternehmen würde.... ...Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen – ist das das Prinzip der Bundesregierung?... ...Patientinnen und Patienten sind die Leidtragenden“, entgegnete die drogenpolitische Sprecherin gegenüber…
Mehr lesen

Cannabis-Einfuhr beantragt

Bundesregierung zum Import von Medizinalcannabisblüten und den Anbau von Cannabis in Deutschland Am 15. März 2018 antwortete die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des drogenpolitischen Sprechers der Fraktion Die Linke, Niema Movassat, und weiterer Abgeordneter der Fraktion mit dem Titel „Importgenehmigungen für medizinisches Cannabis und Ausschreibungsverfahren der Cannabis-Agentur“ (Bundestagsdrucksache 19/1230). Darin geht es um Anträge…
Mehr lesen

Cannabis

Mediziner beklagen große Unsicherheiten (apotheke adhoc) ...Erfurt - Ein Jahr nach der Freigabe von Cannabis als Arzneimittel beklagt der Berufsverband Thüringer Schmerztherapeuten Unsicherheiten bei der Vergabe.... ...Es fehlten Vorgaben zum medizinischen Einsatz von Cannabis, sagte der Schmerztherapeut Dr.... ...Patienten wiederum glaubten häufig, dass Cannabis als pflanzliches Produkt harmlos sei, sagte Palutke.... ...Es ist zweifelsfrei, dass…
Mehr lesen

Presseschau: Linke: Bundesregierung hat sich beim Medizinalhanf verkalkuliert (Deutsche Apotheker Zeitung)

Bereits heute überschreitet der Bedarf an Medizinalcannabisblüten deutlich die Annahmen der Bundesregierung für den Bedarf in den kommenden Jahren. Linke: Bundesregierung hat sich beim Medizinalhanf verkalkuliert Die Liefersituation zu medizinischem Cannabis ist angespannt. Die Bundestagsfraktion der Linken fordert in einer Kleinen Anfrage von der Bundesregierung nun einen Überblick über die aktuelle Versorgungslage. Zudem interessiert sich…
Mehr lesen

Presseschau: Cannabis: Nur 57 Prozent der Anträge genehmigt (Pharmazeutische Zeitung)

Die Pharmazeutische Zeitung berichtete über die Antwort der Bundesregierung vom 15. März auf die Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke. Cannabis: Nur 57 Prozent der Anträge genehmigt Im ersten halben Jahr nach Einführung der Verschreibungsmöglichkeit von Cannabis auf Rezept sind bei den Kassen 12.000 Anträge auf Versorgung eingegangen – davon wurden aber lediglich rund 6800…
Mehr lesen

Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin entwickelt Leitlinien zu Cannabis in der Schmerztherapie

Johannes Horlemann, Norbert Schürmann und Christina Horlemann entwickeln gegenwärtig im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) e.V. und der Deutschen Schmerzliga (DSL) e.V. Leitlinien zu Cannabis in der Schmerztherapie. Die Leitlinien befinden sich gegenwärtig in der Kommentierungsphase, sodass Ärzte und Patienten die bisherigen Thesen kommentieren können. Leitlinie: Cannabis in der Schmerztherapie So findet sich…
Mehr lesen