Letzte Artikel von Köli

Welche Voraussetzungen müssen für eine Verordnung von cannabishaltigen Arzneimitteln erfüllt sein?

Genehmigung durch die Krankenkasse Bei der ersten Verordnung muss zunächst von der zuständigen Krankenkasse des Versicherten eine Genehmigung eingeholt werden. Die Genehmigung ist vor Beginn der Behandlung von der Krankenkasse zu erteilen. Hinweise der GKV, was bei der Beantragung durch den Versicherten zu berücksichtigen ist, liegen derzeit noch nicht vor (Stand: 02.05.2017). Solange es noch…
Mehr lesen

Was kann ich machen, wenn meine Krankenkasse die Übernahme der Kosten abgelehnt hat?

Die Krankenkasse muss in Ihrem abschlägigen Bescheid darlegen, weshalb Sie den Antrag ablehnt. Damit haben Sie eine gute Möglichkeit, im anschließenden schriftlich zu führenden Widerspruch, genau diese Punkte näher einzugehen. Jetzt sitzt ein anderer Sachbearbeiter vor Ihrem Antrag. Da es sich um ein Widerspruchsverfahren handelt, können Sie sich sicher sein, dass dieser Antrag „genauer“ geprüft…
Mehr lesen

Cannabis gegen Nervenschmerzen

Die Schmerztherapie zählt heute zum wichtigsten Einsatzgebiet von THC und Cannabis. Sie sind auch bei einigen Schmerzarten wirksam, die mit anderen Medikamenten oft nur schwer behandelbar sind. Hierzu zählen neben Migräne vor allem so genannte neuropathische Schmerzen oder Nervenschmerzen, die auf einer Schädigung des Nervensystems beruhen. Die Entstehung von Schmerzen ist ein komplexer Vorgang und…
Mehr lesen

Cannabissorten und ihre THC- und CBD-Gehalte

Importeure medizinischer Cannabissorten nach Deutschland sind Fagron, Spektrum Cannabis, Pedanios und ACA Müller ADAG Pharma. Die einzelnen Sorten werden als Blüten in 5- oder 10- Gramm-Dosen abgegeben, wobei „granuliert" bereits zerkleinert bedeutet. Es sind zurzeit noch nicht alle unten aufgeführten für Deutschland zugelassenen Sorten über die Apotheken verfügbar (Stand: 4. März 2017). Die Bundesregierung hat…
Mehr lesen

Wirkungen von THC & CBD

[well]Wirkungen von Delta-9-THC (Dronabinol)[/well] Die Wirkungen sind zum Teil abhängig von der Dosis, der Person und von der Verfassung der Person. THC wirkt nicht auf jeden Menschen und nicht in jeder Situation gleich. So kann es in manchen Fällen Angst auslösen, aber auch Angst lindern. Es hilft oft sehr gut gegen Übelkeit und Erbrechen, aber…
Mehr lesen

GECA Pharma unterstützt und verwendet Cannabisausweise der ACM

GECA Pharma verwendet als erster Lieferant für Medizinalcannabisblüten die Cannabisausweise der ACM. Damit unterstützt das Unternehmen die Bemühungen der ACM, Patienten Cannabisausweise zur Verfügung zu stellen, ohne dass sensible Daten über Patienten, die mit cannabisbasierten Medikamenten behandelt werden, über ihre Ärzte und Apotheken zu sammeln, wie es andere Anbieter für Cannabisausweise gegenwärtig machen. Die ACM…
Mehr lesen

Interne Mailingliste für Ärzte

Die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin hat eine interne Mailingliste für Ärztinnen und Ärzte, die mit Cannabis und Cannabinoiden behandeln oder behandeln möchten, eingerichtet. Auf diese Weise  können mit dem Thema erfahrene Ärzte Neulinge auf diesem Gebiet beraten und Fragen gestellt werden, die vielleicht auch andere interessieren. Hier finden Sie beispielhaft einige Fragen und Antworten, die…
Mehr lesen

Cannabis-Patienten dürfen Autofahren

Cannabis-Patienten dürfen Autofahren – wenn zum Zeitpunkt der Entscheidung eine medizinische Therapie stattfand Ein Mitglied der ACM e.V. hat seinen Führerschein zurückerhalten, nachdem das Oberverwaltungsgericht Saarlouis entschieden hatte, dass ihm der Führerschein zu Unrecht entzogen worden war. Zwar befand er sich zum Zeitpunkt einer Hausdurchsuchung am 20. November 2017 noch nicht in ärztlicher Behandlung und…
Mehr lesen

Darf ich am Straßenverkehr teilnehmen?

[well]Teilnahme am Straßenverkehr unter Cannabiseinfluss[/well] In der Vergangenheit hatten Erlaubnisinhaber wiederholt Probleme mit den Führerscheinstellen, weil die Cannabisblüten nicht verschrieben wurden. Daher haben Erlaubnisinhaber formal gegen den § 24 des Straßenverkehrsgesetzes verstoßen, der eine Ordnungswidrigkeit vorsieht, wenn Drogen, die im Blut nachgewiesen wurden, nicht durch einen Arzt verschrieben wurden. Aber wie sieht es nach dem…
Mehr lesen

Welche cannabishaltigen Arzneimittel dürfen verordnet werden?

Das sogenannte „Cannabis-Gesetz“ (Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften) umfasst die Verordnung von Cannabis in Form von getrockneten Blüten oder Extrakten in standardisierter Qualität und Arzneimittel mit den Wirkstoffen Dronabinol oder Nabilon (§ 31 Abs. 6 Satz 1 SGB V).
Mehr lesen

Letzte Kommentare von Köli

Keine Kommentare von Köli noch