Kategorie Archive: ACM-Mitteilungen

Ärztezeitung berichtet über die rechtlich schwierige Situation bei der medizinischen Verwendung von Cannabis

Ein Bericht der Ärztezeitung vom 21. Juni 2007 beschreibt die unbefriedigende rechtliche Situation für Menschen, die medizinisch von Cannabis profitieren. Zur Diskussion um mögliche Ausnahmegenehmigungen durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) heißt es: "Ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes macht der Bundesopiumstelle zu schaffen und manchen Ärzten Hoffnung. Die Richter beschieden im Jahr 2005, dass…
Mehr lesen

Urteil des Oberlandesgerichtes Saarbrücken zur Teilnahme am Straßenverkehr nach Cannabiskonsum

Das Oberlandesgericht Saarbrücken hat in einem Urteil vom 16. März 2007 [Aktenzeichen: Ss (B) 5/2007 (18/07)] die Verurteilung eines Cannabiskonsumenten aufgehoben, bei dem bei einer Verkehrskontrolle 2 Nanogramm pro Milliliter Blutserum nachgewiesen worden waren. Die Autofahrt erfolgte mehr als 28 Stunden nach dem letzten Konsum. Nach Auffassung der Richter handelt der Betroffene weder vorsätzlich noch…
Mehr lesen

Bericht von der öffentlichen Anhörung im Gesundheitsausschuss vom 15. Oktober

An der öffentlichen Anhörung im Gesundheitsausschuss des deutschen Bundestags am 15. Oktober 2008 von 14:00 bis 15:00 Uhr im Reichstagsgebäude nahmen fünf geladene Einzelsachverständige und Vertreter von 14 Verbänden aus dem Gesundheitsbereich teil, namentlich: - Prof. Dr. Hans Rommelspacher (Einzelsachverständiger) - Prof. Dr. Walter Zieglgänsberger (Einzelsachverständiger) - Prof. Dr. Hans Georg Kress (Einzelsachverständiger) - Prof.…
Mehr lesen