Monats-Archive: Februar 2017

Verbände aus dem Gesundheitswesen zum Thema Cannabisverschreibung und Regresse

Jan Elsner von der ACM hat mehrere Institutionen zum Thema Verschreibung von Cannabis und Budgetierung gefragt, darunter den Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) sowie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). In der internen Ärzte-Mailingliste der ACM wurde festgestellt, dass die Antworten recht vage sind. Regressforderungen an Ärzte werden oft erst Jahre nach der Verschreibung erhoben. Allerdings zeigen…
Mehr lesen

Stellungnahme der ACM zur Begleiterhebung

Im Januar hat das Bundesgesundheitsministerium Verbände aus dem Gesundheitswesen zur geplanten Begleiterhebung bei der Verschreibung von Cannabisblüten und Cannabis-basierten Medikamenten zulasten der gesetzlichen Krankenkassen befragt. Wir dokumentieren die Stellungnahme der ACM, in der vor allem bemängelt wird, dass die Ärzte die Fragen im Rahmen der Begleiterhebung bisher kostenlos beantworten sollen. Viele Ärzte haben bereits erklärt,…
Mehr lesen

Presseschau: Cannabis auf Rezept: KBV fordert Nachbesserungen (Deutsches Ärzteblatt)

Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung fordert bei der Begleiterhebung Nachbesserungen, die im Deutschen Ärzteblatt dokumentiert wurden. Cannabis auf Rezept: KBV fordert Nachbesserungen Bei der Begleitstudie für die Verordnung von getrockneten Cannabisblüten und -extrakten für Schwerkranke auf Rezept sieht die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) noch Änderungsbedarf. Die Kritik bezieht sich unter anderem auf die unklare Re¬gelung zur Kostenübernahme.…
Mehr lesen

Presseschau: Regionale Ärzte sind bei Cannabis skeptisch (Schwäbische)

Die Schwäbische berichtete über ein weit verbreitetes Phänomen, nämlich das viele Ärzte noch abwarten oder sogar skeptisch bis ablehnend sind, unter anderem weil sie noch nicht wissen, wie sie mit den Änderungen in der alltäglichen Praxis umgehen können. Wir hoffen, dass mit Artikeln in Fachzeitschriften und Büchern entsprechende Unsicherheiten abgebaut werden können. Regionale Ärzte sind…
Mehr lesen

Presseschau: Arzt will Cannabis auf Krankenschein (Heute, Österreich)

Auch in Österreich hat nun die Diskussion um die Verschreibungsfähigkeit von Cannabisblüten begonnen. Hier ist vor allem der österreichische Arzt Dr. Kurt Blaas seit Jahren Vorreiter für eine Therapie mit Cannabinoiden. Arzt will Cannabis auf Krankenschein Starker Stoff: In seinem am Mittwoch erscheinenden Buch "Cannabismedizin" fordert der Wiener Allgemeinmediziner Kurt Blaas Hanf auf Krankenkassen-Kosten. "Heute"…
Mehr lesen

Presseschau: Cannabis in der Medizin: Ministerium plant Expertengremium (Tiroler Tageszeitung)

Das österreichische Gesundheitsministerium plant die Einrichtung einer Expertengruppe, um das Thema Cannabis als Medizin zu beleuchten und folgt damit dem Schweizer Vorgehen. Cannabis in der Medizin: Ministerium plant Expertengremium In Deutschland werden bald bestimmte Produkte auf Cannabisbasis verschreibbar. In Österreich soll ein Experten-Gremium über diese Möglichkeit diskutieren. In Deutschland sollen in Zukunft bestimmte Produkte auf…
Mehr lesen

Presseschau: Marihuana auf Rezept ab 1.März (Hallo München)

Hallo München präsentiert einen Beitrag, in dem einiges durcheinander geht. Wir sind es gewohnt, dass viele Artikel die Sachlage nicht präzise darstellen oder falsch zitiert zu werden, aber in diesem Beitrag werden die Fakten zum Teil völlig verdreht. Nachdem das Gesetz die Notwendigkeit für eine Ausnahmeerlaubnis für Cannabisblüten abgeschafft hat, spricht der Artikel genau vom…
Mehr lesen

Fortbildungsveranstaltungen für Patienten und Ärzte

Samstag, 25. Februar 2017 Kurs zum Erwerb von Fähigkeiten zum Eigenanbau von Cannabis Teilnahmeberechtigt sind nur Patienten mit einer Ausnahmeerlaubnis zur Verwendung von Cannabisblüten aus der Apotheke nach § 3 Abs.2 Betäubungsmittelgesetz, die bei der Bundesopiumstelle zudem einen Antrag auf Eigenanbau von Cannabis gestellt haben. Wer Erlaubnisinhaber ist und noch keinen Antrag auf Eigenanbau gestellt hat,…
Mehr lesen