Monats-Archive: Februar 2019

Regionale Ansprechpersonen / Selbsthilfegruppen / Patienten-Beratungstelefon

Es gibt  einzelne langjährige Mitglieder des SCM, die regional Patienten  individuell beraten. Seit letztem Jahr werden  regionale Selbsthilfegruppen durch die ACM-Patientenhilfe aufgebaut. Ihr seid herzlich eingeladen, an den Treffen der Selbsthilfegruppen teilzunehmen. Die Organisation eines zentralen Patienten-Telefons ist in Arbeit. Das Patiententelefon soll Patienten beraten, wenn sie etwa Probleme mit Ihrer Krankenkasse oder mit ihrer…
Mehr lesen

Presseschau: Wie häufig sind »Spaßverordnungen«? (Pharmazeutische Zeitung)

Die Behauptung, es gebe Spaßverordnungen von Cannabis, ist eine perfide Unterstellung, die die Ärzteschaft zurückweisen sollte. Dieser Begriff hat das Potential zum Unwort des Jahres im Gesundheitswesen. Wie häufig sind »Spaßverordnungen«? Die Gefahren des Missbrauchs bei der medizinischen Anwendung von Cannabis waren das Thema einer Veranstaltung des Berufsverbands der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der…
Mehr lesen

Presseschau: Gibt es einen Glaubenskrieg in der Cannabistherapie? (Deutsche Apotheker Zeitung)

Es gibt einen Verteilungskrieg der Cannabisindustrie um die größten Profite. Es geht um mehr als um einen Glaubenskrieg. Es geht ums Geld. Gibt es einen Glaubenskrieg in der Cannabistherapie? Beim sogenannten Cannabisgesetz muss nachgebessert werden. Darüber waren sich Vertreter der Pharmazie, Medizin und der Kostenträger auf einer interdisziplinären Veranstaltung am vergangenen Freitag einig. Außerdem war…
Mehr lesen

Presseschau: Unterschiede in der Verordnung von Medizinalcannabis (Ärzteblatt)

Patienten in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern haben erhebliche Probleme, Ärzte zu finden, die ihnen Cannabis-Medikamente verschreiben. Der Aussage von Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, es dürfe solche Unterschiede im Vergleich zu anderen Ländern nicht geben, ist daher zuzustimmen, allerdings aus anderen Gründen, als die, die er anführt. Unterschiede in der Verordnung von Medizinalcannabis Seit 2017…
Mehr lesen

Presseschau: Immer mehr deutsche Patienten bekommen Cannabis auf Rezept (Handelsblatt)

Die Zahl der Patienten, die Cannabis auf Rezept erhalten, steigt weiter an, befindet sich jedoch immer noch auf einem sehr niedrigen Niveau. Immer mehr deutsche Patienten bekommen Cannabis auf Rezept Frankfurt - Immer mehr schwerkranke Menschen in Deutschland bekommen Cannabis auf Rezept. Laut einer Umfrage des Handelsblatts unter den drei großen Krankenkassen AOK, Techniker Krankenkasse…
Mehr lesen

Presseschau: Erste Ernte möglicherweise Ende 2020 (Stuttgarter Zeitung)

Jetzt ist 2020 als Zieljahr für den Anbau in Deutschland anvisiert. Vielleicht wird es auch 2021. Erste Ernte möglicherweise Ende 2020 Seit Anfang 2017 ist in Deutschland ein Gesetz in Kraft, das den Einsatz von Cannabis-Arzneien bei einer ärztlichen Therapie und bei Patienten mit schweren Krankheiten erlaubt. Nun steht die erste mögliche Ernte fest: Ende…
Mehr lesen

Presseschau: Einsatz von Cannabis in der Medizin ernst nehmen, fordern die Abgeordneten (Europäisches Parlament)

Auch das EURopäische Parlament befasst sich mit der Thematik und wird in der kommenden Woche über das Thema Cannabis als Medizin debattieren. Es liegt ein Entschließungsantrag vor und diverse Änderungsanträge. EURopäische Mitglieder im Vorstand der IACM schicken den entsprechenden Abgeordneten eine E-Mail, um die Haltung renommierter Experten auf diesem Gebiet deutlich zu machen. Einsatz von Cannabis in…
Mehr lesen

Presseschau: Neubewertung von Cannabis der WHO (taz)

Die WHO hat Cannabis neu bewertet und empfiehlt der UNO, die Einstufung von Cannabis in den internationalen Drogenkonventionen zu ändern. Neubewertung von Cannabis der WHO Das Expertenkomitee für Drogenabhängigkeit (Expert Committee on Drug Dependence – ECDD) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) tagte vom 12. bis 16. November 2018 in Genf. Auf dieser 41. Sitzung wurde vornehmlich über…
Mehr lesen

Presseschau: “In drei Jahren wird Cannabis in Schweizer Apotheken verkauft” (Swissinfo, Schweiz)

Die Schweiz will mehr Bürgern einen Zugang zu einer Therapie mit Cannabis eröffnen. "In drei Jahren wird Cannabis in Schweizer Apotheken verkauft" Zehntausende von Patienten in der Schweiz verwenden Cannabis, um ihre Schmerzen und Beschwerden zu lindern. Aber die meisten von ihnen tun es illegal. Laut Rudolf Brenneisen, einem der führenden Schweizer Experten für therapeutischen…
Mehr lesen

WHO akzeptiert den medizinischen Nutzen von Cannabis und Cannabinoiden

In einem Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, vom 24. Januar informierte der Generaldirektor der WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, die UNO über vorgeschlagene Änderungen der internationalen Drogenkonventionen. Diese Vorschläge folgten den Sitzungen des WHO-Expertenausschusses für Drogenabhängigkeit (ECDD) im Juni und November 2018. Die WHO erkennt das therapeutische Potenzial von Cannabis und…
Mehr lesen