Kategorie Archive: ACM-Mitteilungen

Presseschau: Marihuana „Made in Germany“ – FDP will Deutschland zur Cannabis-Exportnation machen (Handelsblatt)

Das Handelsblatt berichtete über den Vorstoß der FDP-Bundestagsfraktion, Deutschland zu einer Exportnation für Cannabis machen zu wollen. Marihuana „Made in Germany“ – FDP will Deutschland zur Cannabis-Exportnation machen Marihuana auf Rezept – das ist in Deutschland seit eineinhalb Jahren für Patienten mit schweren Erkrankungen möglich. Die Nachfrage wächst stetig, der Bedarf wird mit Importen aus…
Mehr lesen

Presseschau: Erfahrungen aus der Apothekenpraxis (Pharmazeutische Zeitung)

Apothekerin Astrid Staffeldt aus dem ACM-Vorstand hat auf der letzten Exopharm eine Vortrag zu ihren Erfahrungen mit der Abgabe von Cannabis und Cannabinoiden in der Apotheke gehalten. Erfahrungen aus der Apothekenpraxis Über ihre Erfahrungen im Handling von Cannabis in der Apotheke sprach Astrid Staffeldt aus der Falken-Apotheke in Hannover am Freitag auf der Pharma-World. Sie…
Mehr lesen

GECA Pharma unterstützt und verwendet Cannabisausweise der ACM

GECA Pharma verwendet als erster Lieferant für Medizinalcannabisblüten die Cannabisausweise der ACM. Damit unterstützt das Unternehmen die Bemühungen der ACM, Patienten Cannabisausweise zur Verfügung zu stellen, ohne dass sensible Daten über Patienten, die mit cannabisbasierten Medikamenten behandelt werden, über ihre Ärzte und Apotheken zu sammeln, wie es andere Anbieter für Cannabisausweise gegenwärtig machen. Die ACM…
Mehr lesen

Mängelmelder für Versorgungsengpässe bei Medizinalcannabisblüten

Das SCM (Selbsthilfenetzwerk Cannabis Medizin) hat auf ihrer Webseite einen Mängelmelder eingerichtet, damit Patienten gegenwärtig wieder verstärkt bestehende Versorgungsengpässe bei einer Anzahl von Sorten melden können. Dazu schreibt die Sprecherin des SCM Gabriele Gebhardt: „Die Bundesregierung ignoriert immer noch, dass sie endlich handeln muss, um all den vielen Betroffenen zu helfen, die unter dem Versorgungsdefizit…
Mehr lesen

Landessozialgericht Baden-Württemberg verpflichtet Krankenkasse zur Kostenübernahme, solange über eine Klage nicht entschieden ist

Einer unserer Leser informierte die ACM über eine erfreuliche Entscheidung des Landessozialgerichts Baden-Württemberg. Das Sozialgericht Freiburg hatte die AOK dazu verurteilt, den betroffenen Patienten mit Medizinalcannabisblüten zu versorgen. Dagegen ging die AOK in Berufung. Der Patient hat dann einen Antrag auf einstweilige Anordnung gestellt, damit er bis zur Entscheidung des Landessozialgerichts mit Cannabisblüten versorgt wird.…
Mehr lesen

FDP interessiert sich für bestrahltes Cannabis (Apotheke AdHoc)

Die Bundesregierung rechnet mit der ersten Ernte von Cannabis in Deutschland im Jahr 2020 berücksichtigt den gestiegenen Bedarf und gibt weitere Informationen zum Anbau und Import von Cannabis. FDP interessiert sich für bestrahltes Cannabis Im Juli hat das BfArM einen zweiten Versuch gestartet, einen gesicherten Anbau von Medizinalcannabis in Deutschland mit einem maßgeblichen Versorgungsziel zu…
Mehr lesen

Cannabis-Patienten dürfen Autofahren

Cannabis-Patienten dürfen Autofahren – wenn zum Zeitpunkt der Entscheidung eine medizinische Therapie stattfand Ein Mitglied der ACM e.V. hat seinen Führerschein zurückerhalten, nachdem das Oberverwaltungsgericht Saarlouis entschieden hatte, dass ihm der Führerschein zu Unrecht entzogen worden war. Zwar befand er sich zum Zeitpunkt einer Hausdurchsuchung am 20. November 2017 noch nicht in ärztlicher Behandlung und…
Mehr lesen

Cannabisversorgung: Bundesversicherungsamt weist einzelne Kassen zurecht (Deutsches Ärzteblatt)

Das Bundesversicherungsamt hat untersucht, ob sich die Krankenkassen an die gesetzlichen Vorgaben zur Kostenübernahme für eine Therapie mit cannabisbasierten Medikamenten halten. Die Noten fielen überwiegend gut aus, wenn auch einige Praktiken kritisiert wurden. Cannabisversorgung: Bundesversicherungs­amt weist einzelne Kassen zurecht Das Verfahren für die Kostenübernahme einer Therapie mit Cannabisarzneimitteln hat sich grundsätzlich bewährt – von Ausnahmen…
Mehr lesen

Sind Cannabisblüten tatsächlich oder „gefühlt“ zu teuer? (Deutsche Apotheker Zeitung)

Die Deutsche Apotheker Zeitung ging der Frage nach, ob Cannabisblüten real oder nur gefühlt teurer sind als Dronabinol und ließ die Krankenkassen sowie Dr. Grotenhermen mit kontroversen Stellungnahmen zu Wort kommen. Sind Cannabisblüten tatsächlich oder „gefühlt“ zu teuer? Als „unverhältnismäßig teuer“ bezeichnete die Barmer Cannabisblüten vor wenigen Tagen in einer Stellungnahme. Doch sind die Blüten…
Mehr lesen

Angst statt Information: Ärzteblatt Sachsen zur medizinischen Verwendung von Cannabis

Der Vorsitzende des Ausschusses Berufsrecht der Sächsischen Ärztekammer reagierte am 29. August 2018 auf das Schreiben der SCM-Sprecher vom 3. August 2018. Im Schreiben der Ärztekammer heißt es: „Die Ärzteschaft unterliegt in ihrem Handeln und in der Entscheidung für oder gegen eine Verordnung von Präparaten grundsätzlich der Therapiefreiheit. Dies betrifft auch den Einsatz von Cannabis und Cannabisprodukten.…
Mehr lesen